Besucher....

 

 

Diebels-FanCup / Regionalturnier(e) Nord (1994-2017)

07.01.2017  /  “Diebels-FanCup 2016/2017” - 23. Regionalturnier Nord
 

Nachdem im Vorfeld einige unerwartete Widrigkeiten aus dem Weg geräumt werden mussten (Ausfall, bzw. Absage “operatives“ Stammpersonal, Teilnehmerzahl Starterfeld, Spieler“material“/-anzahl eigenes Team) ging es am ersten Samstag des Jahres diesmal sogar ungewohnt pünktlich um 10.00 Uhr mit dem mittlerweile 23. Diebels-FanCup 2016/2017 los.

Viele wissen wahrscheinlich gar nicht (mehr?), daß diese Turnierserie im Dezember 1994 ursprünglich als regionale Qualifikationsveranstaltung “Norddeutschland und Münsterland“ startete. Weitere Wettbewerbe fanden direkt in MG, in “Rest“-NRW, im Süden und Südwesten statt und die jeweils ersten beiden Fanclubs reisten jedes Frühjahr zur Endrunde nach M’gladbach. Nach ein paar Jahren ist dieses Format dann aber irgendwie eingeschlafen und da wir weiter Lust hatten, dieses - im Laufe der Zeit etablierte - “Event“ fortzuführen, ist daraus mittlerweile die offizielle norddeutsche Hallenmeisterschaft geworden.

Aber zurück zum aktuellen Kräftemessen in dieser Winterpause. Es traten wieder 7 Mannschaften gegeneinander an und wir setzten einmal mehr auf den bewährten “Jeder gegen Jeden“-Spielmodus, so daß allen Teams viele Spiele (teilweise mehr als ihnen lieb war, bzw. “verkraftet“ wurden… *grins*) garantiert werden konnten.

Weiterer Vorteil, den letzten Begegnungen des Spielplans wurde der sich logischerweise grundsätzlich anbahnende Endspielcharakter entzogen, um zu gewährleisten, daß nicht die spektakulärste Todesgrätsche und das abenteuerlichste Tackling an der Bandenwand ausgepackt werden, nur weil der Turniersieg droht.

Die Praxisumsetzung dieses hochtheoretischen Ansinnens klappt auch diesmal recht gut, doch ein paar (wenn auch wenige) “Nickeligkeiten“ konnten trotzdem nicht unterbunden werden. Das war jedoch in der Regel nach dem Schlußpfiff der Partie erledigt und wurde mit einem “shake-hands“ abgehakt. Weitaus mehr nervte dagegen das Gemotze in 3, 4 Spielen. Leutz, das ist mehr oder weniger ein Juxturnier, labert die Schiedsrichter nicht voll, die sich für eine Bockwurst und 2 Cola fast 5 Stunden wieder die Beine in den Bauch standen. Und auch an diesem Tag waren zwei, drei Kicker vertreten, die dieses Kriterium erfolgreich erfüllten, da kann man sich wirklich nur an die Birne fassen, oh man.

Nachdem allen Mannschaften insgesamt jeweils 72 Minuten Spielzeit abverlangt wurden, stand der Sieger um kurz vor 15.00 Uhr fest und den Pokal konnten zum wiederholten Male die Gladbach-Supporters Lutten (…Monchi, Deine “Buxe“ anlassen!) in Empfang nehmen.

Das passierte jedoch erst im Rahmen unserer bewährten “After-Show“-Paadie, die unmittelbar im Anschluß in der SCT-Clubgaststätte startete. Jahrelang war der legendäre “Kaktus“ unser Domizil, doch nach dessen Schließung kehrten wir nach 2016 nun erneut bei Stephan & Daniela ein, um die 3. Halbzeit erfolgreich einzuläuten. Das gelang vorzüglich, mittlerweile hat man ja Erfahrung (*zwinker*).

Ein abschließender Dank gilt den fleißigen Händen, die wieder zum Gelingen beigetragen haben und natürlich der Privatbrauerei Diebels, denn Bine & Co. ließen es sich nicht nehmen, das Turnier auch diesmal mit kalter Flüßignahrung großzügig zu “begleiten“/unterstützen, lecker. 
J

Tabelle (nach 21 Spielen und 114 Toren)

1.)  Gladbach-Supporters Lutten               14 Punkte
2.)  Alte Herren Mönchengladbach            13 Punkte

3.)  Dinklager Fohlen-Freunde                    13 Punkte
4.)  Brenndorf-Fohlen ’90 Twistringen          10 Punkte
5.)  Twistringer Youngster                           4 Punkte
6.)  Heideborussen                                     3 Punkte
7.)  “…ballert das da ‘rein“ (WHV & Co.)       2 Punkte